Jugendpreis 2021

Jugendpreis 2021 – Ideen für den Neustart Jugendarbeit werden prämiert

Der Jugendpreis des Kreisjugendrings Northeim ist auch durch Corona nicht zu stoppen. Das hat die erstmals digital erfolgte Preisverleihung 2020 gezeigt. In diesem Jahr soll erneut der Jugendpreis verliehen werden. Thematischer Schwerpunkt soll der „Neustart Jugendarbeit“ sein.

„2020 haben viele Akteure der Jugendarbeit im Landkreis Northeim ihren Fokus darauf gelegt, überhaupt Kontakt zu den Jugendlichen halten zu können. Viele digitale Formate sind entstanden und wurden Ende 2020 bei der Jugendpreisverleihung gewürdigt. In diesem Jahr wollen wir den Fokus der Veranstaltung auf den Neustart der Jugendarbeit in 2021 legen. Wie können Angebote in der noch vorhandenen Pandemie-Zeit gelingen? Mit welchen Ideen holt man junge Menschen wieder in Vereine und Verbände? Wo hat besonders innovative Jugendarbeit stattgefunden? Das wollen wir prämieren“, erklärt Jan Mönnich.

Die frühe Bekanntgabe der Jugendpreisverleihung soll Macher aus der Jugendarbeit motivieren, auch in diesem noch schwierigen Jahr Projekte auf die Beine zu stellen. Die Verleihung des Jugendpreises soll am 26.11.2021, je nach dann vorherrschender Pandemie-Lage in Präsenz, hybrid oder digital stattfinden. Vorschläge für den Jugendpreis können bis zum 30. September digital über die Internetseite des Kreisjugendrings eingereicht werden. Vom 4. bis 17. Oktober kann dann über die Nominierungen abgestimmt werden. Die Preisverleihung erfolgt wie gewohnt in den zwei Kategorien A (Projekte aus der Jugendarbeit) und B (besonderes Engagement von Einzelpersonen).